Bib

Leseecke oder auch Bibliotheke

Buchstapel posting 130301 Lauf Jane Lauf Crossfire Versuchung Feuchtgebiete Ich schreib dir morgen wieder Vorsicht Supermarkt Christiane F Wir Kinder vom Bahnhhof Zoo

Ein guter, ansrepechender und spannender Thriller, der auf einem sehr einfachen sprachlichen Niveau gehalten wird. Der Roman beginnt mit einer Frau, die unter Amnesie leidet und handelt von Schein und Sein in unserer Gesellschaft, von Person dessen Hilfeschreie niemand hören will, weil sie nicht ins Bild passen…. Empfehlenswert!
Ein vorhersehbarer Roman, mit viel zu viel Sex und primitiven Aussagen, der Emanzipation auf freizügigen Sex zu reduzieren scheint und an vielen Stellen einfach unsinnig erscheint. Die Hauptpersonen sind extrem Reiche, die heftige Probleme hinter einer lächelnden Fassade mit sich herumschleppen. Hatte mehrfach überlegt, nicht mehr weiter zu lesen, aber der Ehrgeiz, Angefangenes zu Ende zu bringen.
Noch mal ein Griff ins Bestsellerregal, der sich als Griff ins Klo entpuppte. Ich habe das Buch als dermaßen ekelerregend empfunden, dass ich auf Seite 12 aufgegeben habe.
Das schlechteste Buch, was ich von Cecilia Ahern gelesen habe. Eine Teenagerin findet ein Tagebuch, dessen leere Seiten plötzlich temporär beschrieben sind, und ihr den nächsten Tag vorhersagen. Gleichzeitig geht es um die Geschichte der Familie. Ich finde die Handlung schlecht konzipiert und stellenweise absurd, stellenweise vorhersehbar. Der Schreibstil von Ahern gefällt mir bisher in all ihren Büchern sehr gut.
Den Supermarkt-Ratgeber fand ich sehr interessant und gut aufgebaut. Die AutorInnen gehen mit uns LeserInnen durch jedes Abteil eines großen Supermarktes und erklären einen Trick nach dem anderen. Gut zu wissen, nur konnte ich kaum einen dieser Tricks in der Realität bestätigt finden. Bei den kleinen Discountern wird vlt. einfach anders gearbeitet, aber auch in Megamärkten habe ich die Hinweise kaum einmal realisert gesehen.
Ein Klassiker, den ich mit 12 Jahren erstmals verschlungen habe und den vermutlich JedeR kennt. Die drogensüchtige Teenagerin, Christiane F. hat erzählt und ein Team von Stern-Journalisten hat ihre Worte aufgeschrieben. So ist eine authentische, dokumentarische Teilautobiografie der jungen Drogensüchtigen entstanden. Zusätzlich haben sie Material von Fachleuten, wie einem christlichen Sozialarbeiter gesammelt. Das Buch soll abschreckend wirken, ist aber leider zu interessant und eher anziehend. Meiner Meinung nach ist der Film als Abschreckung wesentlich besser geeignet.
Abstand

Buchstapel posting 1302xx Faktotum Mann Ledertasche Frisch gemacht Dritte Haut Glueck gehabt In meinem Himmel Gesicht des Mondes PS Ich liebe dich

Faktotum (Teil1) und der Mann mit der Ledertasche (Teil2) gehören zusammen, können aber auch unabhängig voneinander gelesen werden. Die Romane sind autobiografischer Natur und in der einfachen Art eines Dokumentarstils geschrieben. Bukowski ist ein Unterschichtler, der es bis an die Uni geschafft hat, dann aber sein Studium abbrach. Er ist überzeugter Alkoholiker, Sexoholiker, möchte gerne als Journalist oder Autor Fuss fassen, muss sich aber von einem besch*** Hilfsjob zum nächsten angeln, macht zwischenzeitlich Pferdewetten, verliert seine Wohnungen…. Im zweiten Teil arbeitet er sehr lange bei der Post (USA) und es geht viel um diesen Job, wie er dort behandelt wird. Ich konnte die Bücher in einem Zug durchlesen und empfehle sie gerne weiter.
Witzig und sehr gut geschrieben, nette Annekdoten, die auf einem Blog genausogut aufgehoben wären, aber es passiert nicht viel und es gibt auch keine Spannungskurve, Höhepunkte u.dgl. Es geht um die Mutter eines Kleinkindes, die unterqualifierziert arbeiten geht, gestresst ist, unterschätzt wird…
Sehr einfühlsam geschriebene Teilbiografien und Erzählungen von Obdachlosen und ehemals Obdachlosen, die größtenteils in Wohngelegenheiten untergekommen sind. Die sensible Art der Autorin, mit den Persönlichkeiten und ihrer Sprache umzugehen, so dass jeder Text etwas authentisches hat und etwas Besonders ist, finde ich bewundernswert. Wieviel von den „Geschichten“ der Fantasie der Biografierten und wie viel der Realität entspricht sei dahin gestellt. Meiner Meinung nach, kann mensch solche Schicksalsberichte, Begründungen / Herleitungen der Obdachlosigkeit und Teilbiografien von Obdachlosen bis zu einer gewissen Anzahl lesen, bevor es insg langweilig wird. Wer Interesse daran hat, sollte „Die dritte Haut“ daher als erstes in Betracht ziehen.
Das Buch handelt von einer vergewaltigten Frau, die um ihr Recht kämpft. Es ist dramatisch, extrem, berührend, spannend, zieht sich aber streckenweise auch sehr in die Länge. Zum Thema Vergewaltigung habe ich bessere Bücher gelesen, aber dieses ist auch nicht schlecht.
Das beste Buch, was ich von Alice Seebold gelesen habe. Es handelt von einem vergewaltigten und getöteten Mädchen, dessen Mörder noch frei herumläuft. Der Roman beginnt kurz nach dem Tod der Hauptperson und wird aus ihrer Perspektive geschrieben, als könnte sie vom Himmel aus die Erde beobachten. Ich habe drei Anläufe für das Buch gebracht. Hatte es jeweils in völlig anderen Lebensphasen begonnen. Die ersten zwei male sofort wieder abgebrochen und beim dritten Anlauf sprach mich das Buch an und ich war sofort gefesselt.
Das schlechteste Buch, was ich von Alice Seebold gelesen habe. Es handelt von einer einer reiferen Frau, die ihre betagte Mutter tötet. Der Roman ist total krank und langweilig. Die Hauptperson ist übertrieben psycho und ich habe sie als sehr unangenehm empfunden.
Auch in diesem Buch geht es um den Tod. Der Roman handelt von dem Trauerjahr einer ca 30jährige Frau, deren Ehemann an Krebs verstorben ist. Vor seinem Ableben hat er ihr 12 Briefe geschrieben, für jeden Monat einen – immer mit dem Ende PS: Ich liebe dich. Ein sehr schönes Buch, was ich für jede Altersgruppe – ab ca. 11 Jahren – empfehlen kann. Freundliche Handlung, mit netten geselligen Menschen, ein schöner Spannungsbogen und sehr guter Schreibstil. Was will mensch mehr?
Abstand

Buchstapel posting 130125 Solist echt sweet Hollywood der teufel Highheels Diva essbare Frau Rachel Wunderland Obsession Dramaturgie Toetens Arme habt ihr Allezeit

Für Insider, Leute vom Fach sehr interessant. Das Themengebiet Umgang mit psych Kranken in den USA (übertragbar auf D) wird sehr vertieft. Das Werk enthält keine Spannungskurve, sondern ist eher dokumentarisch geschrieben. Teilweise sehr anstrengend zu leseen. Handelt von einem Journalist, der einen hochbegabten, psychisch kranken Obdachlosen kennenlernt, sich mit ihm beschäftigt und anfreundet.
Ein witziger, unterhaltsamer Frauenroman, mit einer neuen Idee, einer falschen Rechnung und etwas primitiven Anteilen, z.B. wird mit der Veränderung der Protagonistin das klass Stereotyp der sog. Traumfrau bedient. Handelt vom Abnehmen, einer Frau, die von ihrem Mann gegen eine jüngere ausgetauscht wurde.
Ziemlich langweilig, aber nett geschrieben, viel (zu viel) Sex und einige dieser Szenen sind zum Kotzen. Handelt von einem jungen Mann, der unbedingt Autor werden möchte und die Handlung erstreckt sich über einen sehr langen Zeitraum.
Die Geschichte ist von „Der Teufel trägt Prada“ abgekupfert, sonst aber nett, unterhaltsam und auch etwas spannend geschrieben. Handelt von einer jungen Frau, die sich für ihre Karriere als Lektorin aufräufelt und privat an ihrem Schwarm aus der aus der Unizeit festhält.
Enthält so primitive Sätze wie ein Groschenroman, (z.B. in etwa: Die Geilheit heult auf wie ein Toyota.) liest sich sehr schnell und da ich mich richtig anstrengen musste, mich an die Geschichte zu erinnern nur 3 Däumchen. Handelt von einer karrierebewussten Litaraturagentin, die den Sprung in die Selbständigkeit wagt und im Nebenhandlungsstrang läuft ein Krimi.
Das Buch wurde von der inzwischen alten Autorin vor Urzeiten geschrieben und lässt sich trzd auch heute noch sehr gut lesen, wirkt mir diesem Wissen im Hinterkopf sogar recht modern. Handelt von den Zukunftsängsten einer jungen Hochschulabsolventin. Selbst kleine Nebensächlichkeiten wie Gasträume in Restaurants oder der Weg zur U-Bahn und das Wetter sind schön beschrieben.
Die Hauptperson war mir lange Zeit unsympathisch und danach wurde es ein Therapieroman. Eine drogensüchtige Partymaus, sehr materialisch und oberflächlich geht in die Klapsmühle, ohne zu kapieren, wo sie dort ist und wo sie in ihren Leben steht. Dort entwickelt sie sich dann langsam zu einem annehmbaren Menschen.
Liest sich schnell und gut, ist spannend, hat aber auch Längen. Gut, aber auch seltsam abgedreht. Zeitweise wusste ich nicht, in welche Richtung sich das Buch entwickelt. Handelt von einem Mann, der kurz nach dem Tod seiner Gattin herausfindet, dass der von ihm angenommene Sohn nicht von seiner Frau geboren wurde.
Ein Buch für Insider des Bereichs kreatives Schreiben, Schriftstellerei. Alle anderen LeserInnen werden die Vertiefungen in die Welt des Schreibens wohl nicht ertragen. Zudem ist das Buch ziemlich langweilig und selbst Stellen, die spannend sein sollten, sind langweilig geschrieben. Zudem ist die Hauptakteurin eine eher unangenehme Person. Handelt von einer gescheiterten Autorin, die Volkshochschulkurse für SchreibanfängerInnen gibt und plötzlich bedroht wird.
Gehört zu den besten Büchern, die ich je gelesen habe. Es handelt von Obdachlosen und Obdachlosigkeit, mit Handlung in Berlin. Es behandelt eigentlich alle interessanten Fragen, die sich der Normalbürger vermutlich schon immer mal über Obdachlose gestellt hat, z.B. wie es so weit gekommen ist, wie verbringt ein Obdachloser seinen Tag, wie verdient er Geld. Darüber hinaus werden herausragende Projekte in Berlin beschrieben, wie z.B. das Gesundheitszentrum, aufgebaut von einer engagierten Ärztin oder die Plattengruppe, ein Wohnhaus, was eine Gruppe Obdachloser erst besetzt hatte, dann mit Vertrag in Selbsthilfe für sich restauriert haben.
¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸
Lesebühnen in Berlin:
¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸.•´`•.¸

Jeden Sonntag 20:15 Reformbühne Heim und Welt im Kaffee Burger
Torstr.60, 10119 Berlin – Mitte
http://www.kaffeeburger.de/?page=reformbuehne

Jeden Mi 21 Uhr Surfpoeten im Pfefferberg
Nach jd vorgetragenen Texten legt der DJ immer ein Lied auf
Schönhause Allee 176, dort die Treppe hoch zum Pfefferberg und dann immer geradeaus zum Haus 13.
10119 Berlin – Prenzlauer Berg – U2 Senefelderplatz/ N2
4,-€ Eintritt
http://www.surfpoeten.de
http://www.pfefferberg-haus13.de/index.php?view=details&id=267:die-surfpoeten

Jeden Do 20:30 Uhr Weddinger Brauseboys im La Luz, Osramhöfe
Oudenarder Straße 16-20, Berlin-Wedding
Eintritt: 5 Euro. Ermässigt: 4 Euro. Rauchfreie Veranstaltung.
http://www.brauseboys.de
http://www.laluz.de

Jeden 2. und 4. Do im Monat ab 21 Uhr Rakete 2000 in der Ä-Bar.
Weserstr. 40 – Neukölln
http://rakete2000.blogspot.de
http://www.ae-neukoelln.de

Jeden 1. Di im Monat 19:30 / 20:30 kreuzbergslam im Lido
Cuvrystraße 7, 10997 Berlin – Kreuzberg, 030 69566840
5,-€ Eintritt
Deine Bühne – deine 5 Minuten, Dichter Wettstreit, bei dem innerhalb von 5 Min selbstgeschriebene Texte vorgetragen werden.
Der Applaus entscheidet über den Gewinner
lido-berlin.de‎
http://www.kreuzbergslam.de

more
FigurSchildComingSoon195x195

schreib mir was!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: